Naturo Bodenbeläge bei Facebook YouTube Kanal von Naturo Bodenbeläge Frankfurt Pinterest Naturo Bodenbeläge Frankfurt      
  
 

 

Konrad-Glatt-Str. 15, 65929 Frankfurt, Telefon / Fax: 069 - 30 30 67, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Mo - Fr 15:00 - 19:30, Sa 10:00 - 14:00

 

 

Ölen und/oder Wachsen ist die eine Art der Versiegelung.

 

Hier sind zwei Arbeitsschritte notwendig:

Zuerst wird das Korkparkett imprägniert, dies geschieht mittels eines Hartwachsöles, um die Poren zu schließen. Nachdem das Öl eingezogen und getrocknet ist, muss das Korkparkett poliert werden, um überschüssiges Öl zu entfernen und einen möglichst glatten Untergrund zu erhalten. Anschließend kann der Boden gewachst werden. Bitte die Verarbeitungshinweise der Hersteller aufmerksam lesen!

 

Beim Ölen und Wachsen ist grundsätzlich zu beachten:

 

  • Es kann ausschließlich massives Korkparkett verwendet werden. Öle und Wachse können Orangenessenzen und andere allergikerfeindliche Substanzen enthalten, bei Allergikern bitte unbedingt auf die Inhaltsstoffe achten!

 

  • Diese Art der Versiegelung benötigt einen höheren Pflegeaufwand, das Korkparkett muss in einem ca. 4 bis 6 wöchigen Zeitraum gewachst und noch öfter gebonert werden, damit sich keine Laufspuren bilden.

 

  • Kalt- und Heißwachs werden unterschiedlich verarbeitet und haben unterschiedliche. Manche Wachse neigen im Sommer dazu, warm zu werden, was unangenehm sein kann (Klebegefühl).

 

Die zweite Möglichkeit der Versiegelung ist die mittels Wasserlack

 

Hier wird nach der Verlegung des Korkparketts der Boden von Korkverschnitt und anderen Schmutzpartikeln gereinigt (Staubsauger). Anschließend wird die Versiegelung mittels einer feinen Kunststoffrolle oder einer feinen Lammfellrolle im Stehen aufgetragen. Die erste Versiegelungsschicht muss je nach Luftfeuchtigkeit 6 bis 8 Stunden austrocknen. Dann kann die zweite Schicht aufgebracht werden. Die dritte und letzte Schicht benötigt 5 bis 7 Tage zum Aushärten. Diese Zeit wird benötigt, damit alle Wasserteile aus der Versiegelung in die Raumluft diffundieren können. Erst nach Ablauf dieser vorgegebenen Zeit ist es möglich, die Möbel auf das Korkparkett zu stellen.

 

Es sind zwei Sorten von Lack erhältlich - Klarlack und Naturell-Lack. Klarlack findet seinen Anwendungsbereich bei gefärbtem Korkparkett. Naturell-Lack hingegen wird bei Naturkork verwendet. Dieser unterstreicht die natürliche Farbgebung des Korkparketts, schützt aber nicht vor dem Ausbleichungsprozess.1

Bei der Versiegelung mittels eines Lackes sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die Versiegelung keine Lösungsmittel enthält, die in die Raumluft abgegeben werden, und dass der Lack über eine gewisse Elastizität verfügt, da er sonst porös werden kann. Der Lack muss in regelmäßigen Abständen mit einem Pflegemittel (Wachsemulsion) behandelt werden. In Räumen mit hoher Nutzung, sowie Badezimmern und Küchen sollte auf jeden Fall mit einem Wasserlack versiegelt werden!

 

Anmerkung:

1. Der relativ dunkle Naturton eines Korkparketts wird durch UV- Einstrahlung heller, er bleicht aus. Anders als Holz, welches nachdunkelt, bekommt das Korkparkett einen honig-farbenen Ton. Wir raten von "UV-sicherem" Lack ab, die Praxis hat gezeigt, dass die Ausbleichung nicht verhindert werden kann. Kork ist, wie auch Holz, ein natürlicher Werkstoff und verändert sich! Gefärbtes Korkparkett ist lichtecht. Wenn Korkparkett mit Dispersionsfarben gefärbt oder lasiert wurde, bleibt die Farbe erhalten, es gibt keine Ausbleichungen.

© 2016 Naturo Bodenbeläge Frankfurt. Die Korkspezialisten
Deutschland