Naturo Bodenbeläge bei Facebook YouTube Kanal von Naturo Bodenbeläge Frankfurt Pinterest Naturo Bodenbeläge Frankfurt      
  
 

 

WIR SIND WEITERHIN FÜR SIE DA!
Trotz der aktuellen Gesundheitslage rund um Corona sind wir bis auf Weiteres ganz normal für Sie da. Zusätlich zu unseren Öffnungszeiten können Sie uns jetzt täglich von 09:00 bis 20:00 telefonisch unter 069 303067 erreichen. Wir haben für Sie vorgesorgt und unsere Lager aufgestockt, so dass mit keinen Lieferverzögerungen zu rechnen ist. Bitte halten Sie bei Besuch unserer Geschäfte den Mindestabstand von 1,5 m ein sowie die einschlägig bekannten Hygieneregeln.
Konrad-Glatt-Str. 15, 65929 Frankfurt, Telefon / Fax: 069 - 30 30 67, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Mo, Mi-Fr 15:30 - 19:30, Sa 10:00 - 14:00

Millionen von Luftkammern verleihen ihm bemerkenswerte Eigenschaften, wie z.B. die hohe Verdichtbarkeit (Weinkorken) und Elastizität, diese wirkt sich besonders bei der Verwendung als Stöpsel sowie zur Wärme-, Schall- und Vibrationsfähigkeit positiv aus. Wenn Kork unter Druck gesetzt wird, verdichtet sich das in den Zellen eingeschlossene Gas. Das Volumen des Korkes nimmt demzufolge entsprechend der Stärke des Drucks ab. Lässt der Druck nach, nimmt der Kork ohne wesentliche Deformierung seine ursprüngliche Form wieder an. Durch diese Eigenschaften wird der Kork zu einem hervorragenden Dichtungs- und Isoliermaterial.

 

Korkplantage

Korkplantage in Portugal

 

Trotz eines jährlichen Zuwachses von ca. 3-5% ist die zur Verfügung stehende Menge an Kork sehr begrenzt. Seit alters her gibt es bei den Ernteerträgen einen dreijährigen Zyklus; auf eine gute Ernte folgt ein mäßiges Korkjahr, danach kommt eine kleine Ernte. Hauptanbaugebiete sind Portugal mit 51%, Spanien mit 28%, Italien mit 6%, Algerien mit 5%, Marokko mit 5%, Frankreich mit 3% und Tunesien mit 2%. China und Korea haben eine geringe Anbaufläche. In Portugal zum Beispiel sind annähernd ein Drittel der gesamten Landfläche mit Korkeichen bedeckt, da Korkeichen viel Sonne benötigen, um den begehrten Rohstoff produzieren zu können.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in Ihren Browser-Einstellungen. Wenn Sie unsere Seite weiter verwenden, ohne die Cookie-Einstellungen zu ändern, werden Cookies eingesetzt. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen